Seite lädt...
Mrz 14, 2024

Unterstützung bei Familienurlaub im Sommer – Land fördert Auszeit für Familien mit geringem Einkommen

Auch in diesem Jahr bietet das Land Nordrhein-Westfalen Familien mit geringem Einkommen ein unterstützendes Angebot für ihren Sommerurlaub. Die heimischen Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking, Andrea Stullich und Minister Karl-Josef Laumann (alle CDU) gaben bekannt, dass voraussichtlich 1700 Familien an dem Programm teilnehmen können. „Mit einem Budget von 3,4 Millionen Euro haben wir im Land dafür gesorgt, dass Familien, die sich sonst keinen Urlaub leisten könnten, die Möglichkeit erhalten, in einer pädagogisch begleiteten Familienferienstätte aufzuatmen, bevor der Alltag wieder beginnt. Besonders für Kinder und Jugendliche ist es wichtig, die Erfahrung zu machen, wie andere Familien ihren Urlaub verbringen zu können“, so die Abgeordneten.

Die Antragstellung für die Sommerferien ist nun bis Ende Mai möglich. Für Zeiten außerhalb der Ferien können Anträge das ganze Jahr über gestellt werden. Das Programm umfasst drei bis sieben Übernachtungen in einer Familienferienstätte in Nordrhein-Westfalen oder bundesweit, inklusive Vollverpflegung und familienfreundlichen, pädagogisch begleiteten Freizeitangeboten. Die Umsetzung des Programms erfolgt durch den Reisedienst der Diakonie Ruhr-Hellweg e.V. Interessierte können sich hier beraten lassen und alle Informationen finden, um den entsprechenden Antrag zu stellen. Die Beratungsstelle ist unter info@familienerholung-nrw.de oder telefonisch unter 0800 0005627 erreichbar. Weitere Informationen unter https://www.diakonie-reisedienst.de/familienerholung-nrw/.

Im vergangenen Jahr gab es über 5.000 interessierte Familien, von denen rund 1.800 eine Familienerholung ermöglicht werden konnte. Die Ausweitung der Angebote ist weniger eine Frage der Finanzierung, sondern vielmehr der jährlich verfügbaren Kontingente in den Familienferienstätten. Der Reisedienst akquiriert regelmäßig Unterbringungsmöglichkeiten bundesweit.

Nach oben