Seite lädt...
Okt 24, 2022

Viel Raum für Entfaltung und Bewegung

Christina Schulze Föcking und CDU besuchen St. Josef-Kindergarten

Wo sonst rund 70 Kinder für einen lebendigen Alltag sorgen, haben sich nun die heimische Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking, Bürgermeister Robert Wenking und eine Delegation der örtlichen CDU aus erster Hand informiert. Bei ihrem Besuch des St. Josef-Kindergartens am Drostenkämpchen erkundigten sich die Politiker etwa über die Personalsituation oder das Kinderschutzkonzept der Einrichtung.

„Wir führen Sie heute durch unseren Kindergarten, als wären Sie interessierte Eltern“, erklärten Beate Surmund (Einrichtungsleitung) und Maria Eckrodt-Bülters (Verbundleitung) ihren Gästen gleich zu Beginn. So könne man am besten empfinden, wie die Kinder hier ihren Tag verbringen. Das Gebäude lässt sich in zwei Flügel teilen, die dem Konzept des Kindergartens entsprechen – im rechten Flur die unter 3-Jährigen, im linken Flur die über 3-Jährigen. Was beide Flure gemeinsam haben, sind die hellen und modernen Räume. Neben den Gruppenräumen gehören auch die Küche, Wasch- und Schlafräume dazu. Die Kinder dürfen sich jederzeit in der ganzen Kita frei bewegen. In der farblichen Gestaltung habe man es bewusst schlicht gehalten, denn „bunt wird es von allein“, so Beate Surmund. Schließlich gibt es auf über 2.500 Quadratmetern neben Spielen und Büchern selbstverständlich auch Tische zum Malen und Basteln sowie eine großzügige Außenanlage.

Die Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking lobt im Beisein einiger Kolleginnen und Kollegen der örtlichen CDU die gute Atmosphäre. „Sie bieten den Kindern viel Raum für Entfaltung und Bewegung. Dabei merkt man Ihnen das Herzblut und die Liebe zum Detail geradezu an.“ Bei ihrem Besuch wollte die Landespolitikerin auch wissen, ob es ein Kinderschutzkonzept gibt und wie sich die Personalsituation vor Ort darstellt. „Das Thema Kinderschutz ist uns sehr wichtig“, betont die Einrichtungsleitung. Es gebe dazu ein verbundübergreifendes Konzept und entsprechende Kinderschutzfachkräfte. Insgesamt sind 20 Mitarbeiter, hauptsächlich pädagogische Kräfte, im St. Josef-Kindergarten beschäftigt. Darunter auch sogenannte „Alltagshelfer“, die bei einfachen alltäglichen Aufgaben entlasten sollte. Das Förderprogramm des Landes zur Finanzierung dieser Stellen wurde jüngst um ein weiteres Jahr verlängert.

Auch Bürgermeister Robert Wenking und der CDU-Fraktionsvorsitzende Winfried Mollenhauer zeigten sich begeistert: „Ob drinnen oder draußen – das Gesamtkonzept wirkt sehr stimmig. Hier wird vorbildliche Arbeit zum Wohle der Kinder gemacht.“ Beide bedankten sich gemeinsam mit Christina Schulze Föcking MdL für den offen Austausch, die vielfältigen Einblicke und das beidseitige Interesse.

Nach oben