Schulze Föcking & Stullich (CDU): Zusätzliche Millionen für Feuerwehrhäuser auf dem Land

Schulze Föcking & Stullich (CDU): Zusätzliche Millionen für Feuerwehrhäuser auf dem Land

Schulze Föcking & Stullich (CDU): Zusätzliche Millionen für Feuerwehrhäuser auf dem Land

Das CDU-geführte NRW-Heimatministerium stellt zusätzliche drei Millionen Euro bereit, um Feuerwehrhäuser in Dörfern neu zu bauen, umzubauen oder zu sanieren. Sollte eine Feuerwehr den Zuschlag erhalten, gibt es bis zu 250.000 Euro. Dazu schreiben die CDU-Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking und Andrea Stullich aus dem Kreis Steinfurt: „Freiwillige Feuerwehrleute sind in den ländlichen Regionen des Kreises Steinfurt oft die ersten, die vor Ort sind, wenn es brennt, wenn ein Baum auf eine Straße gestürzt ist oder ein Keller unter Wasser steht. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte verbringen viel Freizeit im Dienst am Mitmenschen, um zu helfen, aber auch, um sich weiterzubilden und immer auf dem neusten Stand zu sein. Sie sind top ausgebildet, enorm wichtig für das gesellschaftliche Miteinander und verdienen unseren Respekt und unsere Anerkennung. Auf der anderen Seite benötigen sie die besten Rahmenbedingungen – und dazu gehören auch moderne Feuerwehrhäuser in den Dörfern. Wir freuen uns, dass die NRW-Landesregierung mit diesem Förderprogramm einmal mehr zeigt, wie sehr sie die unterschiedlichen Einsatzkräfte im Land wertschätzt.“ Das Förderprogramm gilt in Orten und Ortsteilen mit bis zu 10.000 Einwohnern. Förderanträge können bis zum 30. September 2020 bei der Bezirksregierung Münster gestellt werden. Mehr Infos unter mhkbg.nrw