Blog : Landwirtschaftskammer

Münstersche Zeitung: Dr. Horst Kiepe verabschiedet

Münstersche Zeitung: Dr. Horst Kiepe verabschiedet

Denker und Lenker im guten Team

pb140503mzFoto

KREIS STEINFURT. Er wurde auf dem Bauernhof groß, studierte und promovierte in der Landwirtschaft und schuf mit dem Grünen Zentrum in Saerbeck sein ganz eigenes Lebenswerk: Dr. Horst Kiepe, Leiter der Landwirtschaftskammer im Kreis, wurde am Mittwochabend feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

Der Strukturwandel in der Landwirtschaft, das Zusammenwirken von Landwirtschaft und Naturschutz, Zusammenarbeit mit polnischen Kollegen, das Managen von Tierseuchen und vieles mehr: 28 Jahre lang war Kiepe Dienststellenleiter der für die Landwirtschaft im Kreis zuständigen Agrarbehörde. Die Hälfte seiner Amtszeit agierte er von Sarbeck aus.

Ein Grünes Zentrum in der zentral gelegenen Gemeinde – dafür hatte er einst lange kämpfen müssen. Daran und an viele andere Entwicklungen erinnerte am Mittwochabend die zahlreich geladene Lokalprominenz die im Bürgerhaus in Saerbeck die offizielle Pensionierung von Horst Kiepe feierte. Mit 65 Jahren stieg der in der Landwirtschaft hoch angesehene Agrarfachmann aus der Behördenlaufbahn aus.

Landrat Thomas Kubendorff würdigte ihn als stets verlässlichen Partner. Kubendorff: „Du hast oft über den Tellerrand hinausgeschaut, den Veränderungsprozess in der Landwirtschaft gut begleitet und warst rund um die Uhr für die Landwirte da.“ Oft seien es schwierige Themen gewesen, die Kiepe habe abarbeiten müssen: Die Agenda 21, die Vermarktung regionaler Produkte, das Vorantreiben der Leader-Projekte und deren Aktionsgruppen, die oft für die Landwirtschaft dramatischen Lagen bei Tierseuchen – sein Aktionsfeld war enorm vielfältig. Dabei sei Kiepe immer ein verlässlicher Partner gewesen. Der Abschied falle dennoch nicht allzu schwer: „Wenn jemand so frisch und aktiv in den Ruhestand geht ist – das eine tolle Sache“, so der Landrat.

Auch der WLV-Kreisverbandsvorsitzende Johann Prümers würdigte das hohe berufliche Engagement Kiepes: „Heute geht eine Ära zu Ende. Du warst Denker und Lenker in einem guten Team.“

Seine offizielle Versetzungsurkunde in den Ruhestand erhielt Horst Kiepe von jemandem, der einst selber von und bei ihm lernte: Kammerdirektor Dr. Martin Berges. Der erinnerte sich noch gut an seine Studienzeit, sah den großen Schreibtisch und den Pfeife rauchenden Horst Kiepe ebenso förmlich vor sich, wie auch andere Redner ihn beschrieben.

Berges erinnerte vor allem an den für die Landwirtschaft so schwer gewesenen Strukturwandel in den 1990er-Jahren, als unter anderem die Landwirtschaftlichen Fachschulen in Ibbenbüren und Steinfurt geschlossen werden mussten und die Vision des Grünen Zentrums in Saerbeck unter großem Widerstand langsam reifte.

Martin Berges‘ Lob an seinen einstigen Lehrherrn: „Du überzeugtest durch gute Noten, Fachwissen und deine humorige Art.“ keb