Blog : 2014

Drei Tage auf dem Platz von Christina Schulze Föcking MdL

Drei Tage auf dem Platz von Christina Schulze Föcking MdL

Jetzt bewerben für den nächsten „Jugend-Landtag“

Düsseldorf/Kreis Steinfurt. Vom 04. – 06. September 2014findet in Düsseldorf der 6. Jugend-Landtag Nordrhein-Westfalen statt. Jugendliche aus ganz NRW im Alter von 16 bis 20 Jahren können dann auf den Stühlen der  Abgeordneten im Plenarsaal und in den Sitzungssälen Platz nehmen.

Der Jugend-Landtag ist eine dreitägige Veranstaltung mit Übernachtung in der Jugendherberge auf der gegenüberliegenden Rheinseite und Verpflegung im Landtagsrestaurant. Sämtliche Kosten werden vom Landtag übernommen. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende oder junge Berufstätige direkt  Ihrer Abgeordneten Christina Schulze Föcking MdL

Der Jugend-Landtag wird sich mit mehreren aktuellen Themen beschäftigen. Zwei Vorschläge werden von den Helfern (allesamt Teilnehmer des Vorjahres)detailliert ausgearbeitet. Darüber hinaus haben die Jugendlichen die Möglichkeit, Eilanträge und Aktuelle Stunden zu formulieren. Die parlamentarischen Abläufe werden von Fraktionssitzungen über Ausschusssitzungen, öffentliche Anhörungen von Experten bis hin zur Plenarsitzung simuliert. Die Beschlüsse der „Jugend-Landtagsabgeordneten“ werden den realen Abgeordneten des Parlaments anschließend zur Kenntnis gegeben.

Wer Interesse hat meldet sich bittet mit einer kleinen Kurzbewerbung bei Christina Schulze Föcking MdL.

per Mail: christina.schulze-foecking@landtag.nrw.de

per Post: Platz des Landtags 1, 40221 Düsseldorf

oder über die Homepage und facebook

Bewerbungsschluss ist der 15. Juni 2014

 

Westfälische Nachrichten: Wahlkampfauftakt der CDU – Werben um junge Wähler

Westfälische Nachrichten: Wahlkampfauftakt der CDU – Werben um junge Wähler

Wohlfühlen in Altenberge“ hat die CDU ihr Wahlprogramm 2014 bis 2020 überschrieben – mit Bürgermeisterkandidat Jochen Paus an der Spitze stellte die CDU-Mannschaft im Saal Bornemann Details vor. Viele Interessierte waren gekommen. um mit den Politikern ins Gespräch zu kommen.

Zur Auftaktveranstaltung der CDU für die Kommunalwahl am 25. Mai waren auch Karl-Josef Laumann, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patienten und Bevollmächtigter für Pflege, Karl Schiewerling (MdB), Christina Schulze Föcking (MdL) und Landrat Thomas Kubendorff erschienen.

„Wir alle verstehen uns als Multiplikatoren, die immer offen für die Belange und Interessen der Bürger sind. Die hohe Wohn- und Lebensqualität und die gut aufgestellte mittelständische Wirtschaft wollen wir weiter entwickeln“, versprach Markus Tönsgerlemann, Ortsunions-Vorsitzender. „Auf die Frage bei Neuzugezogenen, warum sie Altenberge als ihren neuen Wohnort gewählt haben, hört man immer wieder die Aussage ,Altenberge hat was´, weiß Bürgermeister Jochen Paus aus vielen Gesprächen.

Fraktionsvorsitzender Klaus Wollschläger erläuterte den Anwesenden das Wahlprogramm. Altenberge soll auch weiterhin eine der lebenswertesten Orte im Münsterland mit einem sehr hohen Zufriedenheitsgrad der Bevölkerung bleiben. Die Neugestaltung der Ortsmitte zu einem lebendigen Zentrum ist ebenfalls Voraussetzung für das gemeinschaftliche Leben. Auch die Bereiche Wirtschaft, Finanzen, Mobilität, Verkehr sowie Bildung, Kultur, Umwelt, Natur und Energie werden in der nächsten Legislaturperiode von den Christdemokraten in der gleicher Weise vorangetrieben wie es auch schon in der Vergangenheit der Fall gewesen sei, so Wollschläger.

Optimistisch zeigte sich Christina Schulze Föcking: „Wir müssen zwar noch einiges erledigen, aber zusammen werden wir es schaffen.“ „Uns geht es sehr gut“, meinte Karl Schiewerling, „wir dürfen das Feld aber nicht räumen zu Gunsten einer rot-grünen Spielwiese!“ Landrat Thomas Kubbendorff freute sich: „Wenn man sieht, was Bürgermeister Jochen Paus und die CDU in den vergangenen Jahren für die Gemeinde Altenberge geschafft haben, dann kommt man ins Schwärmen. Wir können selbstbewusst in die Schlacht ,Kommunalwahl 2014“ gehen!´ „Altenberge ist auf einem guten Weg“, stellte auch Karl-Josef Laumann fest, „aber wir müssen kämpfen, ganz besonders um die jungen Leute, um die Erhaltung und Schaffung neuer Arbeitsplätze, familienfreundliche Wohnsituationen schaffen und das Angebot der Freizeitgestaltung vor Ort ausbauen. Wir stehen für christliche Werte und die Familie ist uns noch immer wichtig.“

Für die musikalische Umrahmung des Frühschoppens sorgte eine Jazz-Formation der Musikschule.

Girl´s day 2014 im Landtag

Girl´s day 2014 im Landtag

Auch in diesem Jahr findet im Düsseldorfer Landtag der girls´day statt.

Interessierte Mädchen der Jahrgangstufen 7 bis 13 können am 24. März 2013 ab 10.30 Uhr berufliche Möglichkeiten außerhalb der typischen Frauenberufe kennen lernen.

In der Wandelhalle des Landtages sind zahlreiche Stände aufgebaut, die das Interesse an Berufen aus Technik, Handwerk und Naturwissenschaften wecken sollen.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Für eine Mittagsverpflegung ist gesorgt.

Unterrichtsbefreiungen muss die Schulleitung aussprechen.

Interessierte Mädchen aus dem Kreis Steinfurt können sich per Mail oder über die sozialen Netzwerke an Christina Schulze Föcking MdL wenden: christina.schulze-foecking@landtag.nrw.de

Münstersche Zeitung: Christdemokraten freuen sich auf den Wahlkampf

Münstersche Zeitung: Christdemokraten freuen sich auf den Wahlkampf

In 13 Wahlkreisen neue Kandidaten

Mit 113 CDU-Kommunalpolitikern aus dem ganzen Kreis Steinfurt war der große Saal im Gasthaus Ruhmöller bis auf den letzten Platz besetzt, als eine gut aufgelegte Kreisvorsitzende Christina Schulze Föcking am vergangenen Samstag die Kreisvertreterversammlung der CDU eröffnete.

Im Mittelpunkt stand klar die Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten sowie der Reserveliste für die anstehende Kreistagswahl. Dass die CDU im Kreis Steinfurt geschlossen für ein gutes Ergebnis am 25. Mai arbeiten will wurde auch dadurch deutlich, dass neben Landrat Thomas Kubendorff auch Karl-Josef Laumann und der CDU-Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper dabei waren und die Delegierten motivierten.

„Wir waren in den vergangenen Jahren gemeinsam außerordentlich erfolgreich“, machte Kubendorff Mut für den anstehenden Wahlkampf.

Sowohl Karl-Josef Laumann, der erstmals in seiner neuen Rolle als Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten und Bevollmächtigter für Pflege vor der Kreis-CDU auftrat, als auch Markus Pieper machten auf die großen Herausforderungen aufmerksam, denen sich die Kommunen in den nächsten Jahren stellen müssen.

So ging Laumann auf die Auswirkungen des demographischen Wandels ein, welche in ländlichen Kommunen vor allem in den Bereichen Pflege und Gesundheit immer mehr spürbar werden. Markus Pieper hob die Bedeutung von EU und Euro für das Münsterland und die Arbeitsplätze vor Ort hervor.

Beeindruckende Truppe

Dass die CDU im Kreis Steinfurt trotz der großen Zukunftsthemen dem Kommunalwahlkampf zuversichtlich entgegenblickt, macht die Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking deutlich. „Wir haben eine großartige Bilanz und gehen mit einer beeindruckenden Truppe an den Start. Ich freue mich auf den Wahlkampf“, so Schulze Föcking.

Mit Wilfried Grunendahl aus Brochterbeck, dem Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion, steht ein erfahrener Kreispolitiker auf Platz eins der CDU-Reserveliste. Auf den Plätzen zwei und drei der CDU-Liste stehen mit Bernhard Hembrock aus Hörstel-Bevergern und Giesela Köster aus Ibbenbüren die beiden CDU-Stellvertreter von Landrat Thomas Kubendorff. Mit 13 neuen Kandidaten und einer insgesamt verjüngten Mannschaft sieht sich die CDU im Kreis Steinfurt gut aufgestellt.

Nachdem die Kandidaten am Samstag nominiert wurden, steht in den kommenden Wochen die Erarbeitung des Wahlprogramms an, mit welchem sich der 50. Kreisparteitag der CDU in Kürze befassen wird.