Schulze Föcking empfängt interessierte Jugendliche im Landtag – „Es ist beeindruckend, was hier alles gemacht wird“

Schulze Föcking empfängt interessierte Jugendliche im Landtag – „Es ist beeindruckend, was hier alles gemacht wird“

Schulze Föcking empfängt interessierte Jugendliche im Landtag – „Es ist beeindruckend, was hier alles gemacht wird“

Wenn im nordrhein-westfälischen Landtag die Plenartage beginnen, ist das ganze Parlament in Bewegung: Die Abgeordneten sind mitsamt ihrer Mitarbeiter im ganzen Haus unterwegs, viele wichtige Tagesordnungspunkte werden durchgearbeitet und einige Termine am Rande der Sitzungen erledigt. Wie viel an solchen Tagen gleichzeitig passiert, konnten drei interessierte Jugendliche aus dem Wahlkreis von Christina Schulze Föcking MdL jetzt hautnah in Düsseldorf erleben.

Lukas Bußmann und Marlen Hutzenlaub aus Ochtrup sowie Ella Merk aus Greven haben der hiesigen Landtagsabgeordneten für einen Tag lang über die Schulter geschaut. Von morgens 9 Uhr bis in den frühen Abend hinein konnten die drei politikinteressierten jungen Menschen aus dem Kreis Steinfurt dabei zusehen, wie das Landesparlament mit all seinen Strukturen arbeitet. Angefangen bei der morgendlichen Vorbereitung einer Plenarsitzung in den Büros der Abgeordneten über die „Aktuelle Stunde“ im Plenum zum Hambacher Forst bis hin zu Presseterminen am Rande der Sitzung haben sie erlebt, wie eng ein solcher Arbeitstag getaktet sein kann: „Es ist beeindruckend, was hier alles gemacht wird“, sind sich die drei einig.

Jeder von ihnen hatte sich vorher bei Christina Schulze Föcking für die Teilnahme am diesjährigen Jugendlandtag beworben. Bei dem Planspiel tauschen junge Menschen aus ganz Nordrhein-Westfalen für drei Tage lang die Plätze mit den Abgeordneten. Da die Plätze begrenzt waren, lud die Wahlkreisabgeordnete alle drei kurzerhand für einen separaten Termin zu sich in den Landtag ein: „Das politische Interesse junger Menschen zu fördern und mit ihnen ins Gespräch zu kommen, ist mir total wichtig“, so Schulze Föcking, „deshalb hat es mich sehr gefreut, drei engagierte junge Köpfe aus meinem Wahlkreis hier zu empfangen“.

Bei ihrem Besuch hatten Bußmann, Hutzenlaub und Merk auch die Gelegenheit, mit Innenminister Herbert Reul zu sprechen. Als schöne Erinnerung an einen ereignisreichen Tag im Landtag haben die drei ein gemeinsames Foto mit Reul und Schulze Föcking gemacht.