Gute Nachrichten aus Düsseldorf für SC Blau-Gelb Gimbte ‘78 e.V. und Schießsport-Freunde Greven 1958 e.V.

Gute Nachrichten aus Düsseldorf für SC Blau-Gelb Gimbte ‘78 e.V. und Schießsport-Freunde Greven 1958 e.V.

Gute Nachrichten aus Düsseldorf für SC Blau-Gelb Gimbte ‘78 e.V. und Schießsport-Freunde Greven 1958 e.V.

Einmal mehr fließt Geld in die Grevener Sportvereine. Gleich zwei Vereine werden von der Sportstättenförderung des Landes Nordrhein-Westfalen bedacht: der SC Blau-Gelb Gimbte ‘78 e.V. erhält 38.541 Euro für die Modernisierung des Vereinsheims, die Schießsport-Freunde Greven 1958 e.V. erhält 62.830 Euro für die Modernisierung der Schießsportanlage.

Die heimische Abgeordnete Christina Schulze Föcking MdL freut sich für die Vereine und die Stadt Greven: „Mit den heutigen Förderzusagen wird bereits Verein Nummer 6 und 7 in Greven gefördert. Insgesamt hat der Vereinssport in Greven in diesem Jahr bereits deutlich über eine viertel Millionen an Finanzierungszusagen aus Düsseldorf erhalten. Das ist ein großer Erfolg und gut für den Sport vor Ort. Besonders freuen mich diese Zusagen für die vielen Engagierten in den Vereinen, die das Vereinsleben, aber auch das Leben in Greven prägen und bereichern. In dieses Engagement zu investieren ist richtig und wichtig. Daher ist es mir eine große Freude, den Verantwortlichen zu gratulieren: Ich bin gespannt auf die Umsetzung!“

Auch der Bürgermeister von Greven Dietrich Aden, freut sich für den SC Blau-Gelb Gimbte ‘78 e.V. und die Schießsport-Freunde Greven 1958 e.V.: „Ich freue mich sehr über die weiteren Landesförderungen. Sie sind nicht nur eine Anerkennung der Grevener-Sportlandschaft, sondern gerade in diesen Zeiten auch ein wichtiges Zeichen für die langfristige Unterstützung des ehrenamtlich organisierten Sports“.

Das Land NRW investiert massiv in die Sportstätten, um dem Investitionsstau der letzten Jahre entgegenzuwirken. Mit dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“  werden bis zum Jahr 2022 insgesamt 300 Millionen Euro in die Modernisierung der Strukturen fließen. Dabei werden jene Sportstätten unterstützt, die sich im Eigentum von Vereinen oder Verbänden befinden bzw. von diesen langfristig angemietet sind. „Die kontinuierlichen Investitionen in unsere Vereine zeigen, dass wir es ernst meinen und Wort halten.“, so Christina Schulze Föcking MdL. In Greven haben bereits der TC Rot-Weiß Greven (69.650 Euro), der Reit- und Fahrverein Greven e.V. (61.328 Euro), der ASV Greven e.V. (11.416 Euro), die DLRG Ortsgruppe Greven (35.612 Euro) und die Luftfahrtvereinigung Greven e.V. (64.805 Euro) in diesem Jahr Mittel aus dem Förderprogramm erhalten.