Blog : Presse

UMWELT.NRW: Waldbesitzer müssen Erklärungen zu Unterstützungsleistungen abgeben

UMWELT.NRW: Waldbesitzer müssen Erklärungen zu Unterstützungsleistungen abgeben

Regionalforstämter von Wald und Holz NRW bitten Mitglieder in den forstlichen Zusammenschlüssen, Subventionen rückwirkend anzuzeigen

Die Regionalforstämter von Wald und Holz NRW versenden ab sofort Aufforderungen an Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer zur Abgabe sogenannter „De-minimis-Erklärungen“. Die Abgabe derartiger Erklärungen ist nach EU-Beihilferecht notwendig, weil die überwiegende Zahl der forstlichen Betreuungsleistungen von Wald und Holz NRW zu subventionierten Entgelten angeboten werden.

Weiterlesen

UMWELT.NRW: 10-Jahres-Bilanz „Daten zur Natur“ zeigt: Gezielte Naturschutzmaßnahmen helfen der Artenvielfalt

UMWELT.NRW: 10-Jahres-Bilanz „Daten zur Natur“ zeigt: Gezielte Naturschutzmaßnahmen helfen der Artenvielfalt

Ministerin Schulze Föcking: Die Natur ist unsere Zukunft, deshalb müssen wir sorgsam mit ihr umgehen. Mein Ziel ist eine Stärkung des Vertragsnaturschutzes.

Naturschutzmaßnahmen wirken sich positiv auf die Artenvielfalt in Nordrhein-Westfalen aus. Dies zeigt die aktuelle Zusammenstellung „Daten zur Natur NRW“, die das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (LANUV) vorgelegt hat. Erstmals und zuletzt vorgelegt wurde die Statistik zur Natur im Jahr 2005. Umwelt- und Naturschutzministerin Christina Schulze Föcking: „Das Erfreuliche: Dort, wo wir Schutzmaßnahmen umsetzen, erzielen wir deutliche Erfolge. Deswegen fällt den Agrarumweltmaßnahmen, dem Vertragsnaturschutz und auch unseren Leitbetrieben für Artenvielfalt eine besonders wichtige Rolle zu, denn fast 50 Prozent der Fläche Nordrhein-Westfalens werden landwirtschaftlich genutzt“.

Weiterlesen

UMWELT.NRW: NRW-Umweltministerium lobt Naturpark-Wettbewerb 2021 aus

UMWELT.NRW: NRW-Umweltministerium lobt Naturpark-Wettbewerb 2021 aus

Ministerin Schulze Föcking: Unsere 12 Naturparke vermitteln mit ihren vielfältigen Initiativen, Erlebnis- und Bildungsangeboten ein Gefühl für Heimat in den schönsten Erholungs-Landschaften Nordrhein-Westfalens

Unter dem Motto „Heimat(er)leben“ lobt das NRW-Umweltministerium den Förderwettbewerb „Naturpark.2021.Nordrhein-Westfalen“ aus. „Ich freue mich, die zwölf nordrhein-westfälischen Naturparke im Rahmen dieses Wettbewerbs mit Fördermitteln in Höhe von insgesamt einer Million Euro unterstützen zu können. Die Mittel sind gut investiert, denn hier, in den schönsten Natur- und Kulturlandschaften Nordrhein-Westfalens kann unsere Heimat ge- und erlebt werden“, sagt Umweltministerin Christina Schulze Föcking.

Weiterlesen

UMWELT.NRW: Der 22. März ist Weltwassertag: Wasser ist Leben

UMWELT.NRW: Der 22. März ist Weltwassertag: Wasser ist Leben

Ministerin Schulze Föcking: „Wir wollen, dass die Gewässer unseres Landes lebendige Gewässer sind.“

Umweltministerin Christina Schulze Föcking hat anlässlich des internationalen Weltwassertages dazu aufgerufen, Bäche und Flüsse nachhaltig zu nutzen und wo möglich zu renaturieren. „Wasser ist Leben. Die Gewässer in Nordrhein-Westfalen liefern sauberes Trinkwasser, sind ein zentraler Wirtschaftsfaktor, verbinden Städte und Menschen und bieten Erholung und Naturerleben. Wir wollen, dass die Gewässer unseres Landes lebendige Gewässer sind“, sagt Schulze Föcking anlässlich des heutigen Weltwassertages und verweist auf die Broschüre „Lebendige Gewässer in Nordrhein-Westfalen“. Die Broschüre informiert über die Gewässer und die nachhaltige Wasserpolitik in Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen

UMWELT.NRW: Hygiene-Ampel mit Verabschiedung des ersten Entfesselungspaketes aufgehoben

UMWELT.NRW: Hygiene-Ampel mit Verabschiedung des ersten Entfesselungspaketes aufgehoben

Ministerin Schulze Föcking lädt Mitte April zu einem runden Tisch Verbraucherinformation

Der Landtag hat am Mittwoch das „Gesetz zum Abbau unnötiger und belastender Vorschriften im Land Nordrhein-Westfalen“ (Entfesselungspaket I) in zweiter Lesung verabschiedet. Damit wurde unter anderem auch das Kontrollergebnis-Transparenz-Gesetz, die sogenannte Hygiene-Ampel, aufgehoben. Es hatte sich in der Umsetzung als verfehlt, schlecht umsetzbar und zu bürokratisch herausgestellt, zudem insbesondere handwerklich arbeitende Unternehmen benachteiligt. Für Mitte April hat Verbraucherschutzministerin Christina Schulze Föcking alle Beteiligten zu einem runden Tisch eingeladen, bei dem die Vorstellungen für eine praktikable und übersichtliche Verbraucherinformation auf freiwilliger Basis ausgetauscht werden sollen.

Weiterlesen

UMWELT.NRW: Luftqualität hat sich im vergangenen Jahr 2017 weiter verbessert

UMWELT.NRW: Luftqualität hat sich im vergangenen Jahr 2017 weiter verbessert

Abnehmender Trend bei Stickstoffdioxid-Belastung setzt sich fort

Die Schadstoffbelastung der Luft in Nordrhein-Westfalen hat sich weiter verringert. Das zeigen die Ergebnisse der 2017er Luftqualitätsmessungen des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV). Auch in den verkehrsreichen Innenstädten war ein Rückgang der Schadstoffbelastung zu verzeichnen. In Dinslaken, Eschweiler, Halle, Langenfeld, Münster und Remscheid wurde erstmals der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter (µg/m³) im Jahresmittel eingehalten.

Insgesamt wurden noch in 27 Kommunen die geltenden Stickstoffdioxid-Grenzwerte überschritten. Darunter waren zehn Kommunen, in denen der Grenzwert um maximal zehn Prozent überschritten wurde. Im Vorjahr waren 32 Kommunen von Stickstoffdioxid-Grenzwertüberschreitungen betroffen. Umweltministerin Christina Schulze Föcking: „Ich erwarte, dass sich dieser Trend fortsetzt und Fahrt aufnimmt. Die Kommunen unternehmen große Anstrengungen, um die Stickoxidemissionen zu reduzieren. Dabei können sie sich der Unterstützung des Landes etwa durch Förderprogramme zur Umsetzung von Minderungsmaßnahmen sicher sein.“ Hinzu kommen Unterstützungsleistungen des Bundes.

Weiterlesen

UMWELT.NRW: Fußball-Weltmeisterschaft 2018: Public-Viewing ist auch nach 22.00 Uhr erlaubt

UMWELT.NRW: Fußball-Weltmeisterschaft 2018: Public-Viewing ist auch nach 22.00 Uhr erlaubt

Umweltministerium gibt grünes Licht für die Übertragung von Spielen der Fußball-Weltmeisterschaft auf Großbildleinwänden im öffentlichen Raum

Die Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen dürfen zur Fußballweltmeisterschaft vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in Russland Public Viewing an öffentlichen Plätzen auch nach 22.00 Uhr ermöglichen. Das Umweltministerium hat dies in einem entsprechenden Erlass klargestellt. Die konkreten Entscheidungen über die Zulässigkeit einzelner Veranstaltungen treffen die Behörden vor Ort. Das Umweltministerium bittet die Kommunen darum, einen fairen Ausgleich zwischen den Belangen der ruhebedürftigen Anwohner und denen der Fußballanhänger zu schaffen.

Weiterlesen

UMWELT.NRW: Ministerin Schulze Föcking besucht Bildungsveranstaltungen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

UMWELT.NRW: Ministerin Schulze Föcking besucht Bildungsveranstaltungen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen

Foto: Verbraucherschutzministerin Schulze Föcking besucht das Bildungsprojekt der Verbraucherzentrale NRW in Gronau (Foto: Christian Fronczak/Umweltministerium NRW)
Teilnahme an Bildungskurs für Flüchtlinge und unterwegs auf Spurensuche mit Schülern als Energiespardetektive

Die Vermittlung grundlegender Verbraucherkompetenzen stand im Mittelpunkt des Besuches von Verbraucherschutzministerin Christina Schulze Föcking bei zwei Bildungsprojekten der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Rheine und Gronau. Die Ministerin nahm an einem Bildungskurs für geflüchtete junge Erwachsene in Rheine teil und ging gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Georgschule in Gronau auf die Suche nach Energiefressern im Haushalt.

Weiterlesen

Mehr Geld für den Wohnungsbau – wir bringen Familien in ihr eigenes zu Hause im Kreis Steinfurt

Mehr Geld für den Wohnungsbau – wir bringen Familien in ihr eigenes zu Hause im Kreis Steinfurt

CDU-Landtagsabgeordnete Schulze Föcking und Stullich:

Kreis Steinfurt. – Die Koalition in Nordrhein-Westfalen hält Wort bei der Stärkung des öffentlich-geförderten Wohnungsbaus. Eine Garantie für den Mietwohnungsneubau, die neu aufgestellte Eigentumsförderung für junge Familien, eine modernisierte Bestandsförderung und ein neues Förderangebot für die Schaffung von rollstuhlgerechtem Wohnraum zeigen: Wir bringen einen öffentlich-geförderten Wohnungsbau auf den Weg, der diesen Namen auch verdient.

Weiterlesen

UMWELT.NRW: Betrieblichen Umweltschutz vor Ort implementieren, Ressourcen einsparen und Betriebskosten senken

UMWELT.NRW: Betrieblichen Umweltschutz vor Ort implementieren, Ressourcen einsparen und Betriebskosten senken

Umweltministerin Christina Schulze Föcking besucht die ÖKOPROFIT-Auszeichnungsveranstaltung in Rheine: „Die gelungene Zusammenarbeit von Landesregierung, Kommunen und Unternehmen auf dem Gebiet des Nachhaltigen Wirtschaftens fördert Umweltschutz und die heimische Wirtschaft – ein klassisches Win-Win.“

Zum neunten Mal werden im Kreis Steinfurt Betriebe ausgezeichnet, die ein ÖKOPROFIT-Projekt erfolgreich über die Runden gebracht haben. Umweltministerin Schulze Föcking: „Mit insgesamt schon 115 ÖKOPROFIT-Unternehmen und Einrichtungen ist der Kreis Steinfurt ein echter ÖKOPROFIT-Hot-Spot in NRW. Ich finde, das ist ein großartiger Erfolg und ich möchte allen, die daran mitgewirkt haben, ganz herzlich danken.“

Weiterlesen