Blog : Presse

Das Land NRW fördert unsere Sportvereine im Kreis Steinfurt mit 170.000 Euro

Das Land NRW fördert unsere Sportvereine im Kreis Steinfurt mit 170.000 Euro

Alle sind dabei: Ochtrup, Nordwalde, Neuenkirchen, Laer, Horstmar, Leer, Altenberge, Steinfurt, Wettringen, Greven…

Mit insgesamt 170.000 Euro fördert das Land unsere Sportvereine im Kreis Steinfurt im Rahmen des Landesprogramms 1000×1000.

Zur Info:

Mit insgesamt 4.425.000 Euro wurde in Nordrhein-Westfalen eine Rekordförderung beim Landesprogramm erreicht, von der auch die Vereine im Kreis Steinfurt profitieren. Die Erhöhung der Mittel ermöglicht es, alle bisher eingegangenen Anträge zu bewilligen und damit den Sport vor Ort zu fördern. Gefördert werden Sportvereine, die sich gezielt für soziale und gesundheitliche Maßnahmen sowie Bildungsvorhaben im Sport stark machen.

Zusätzliche 23,7 Millionen für die Kitas im Kreis Steinfurt

Zusätzliche 23,7 Millionen für die Kitas im Kreis Steinfurt

Die  Jugendämter im Kreis Steinfurt haben zusätzlich 13.063.109 Euro aus dem Kita-Rettungspaket für 2017/2018 und 10.600.544 Euro aus dem Übergangsgesetz für 2019/2020 erhalten. Diese Zahlen zur Kita-Finanzierung hat das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW heute (25.7.2019) veröffentlicht.

Weiterlesen

Landesbeauftragte Middendorf besucht IFMA Altenberge

Landesbeauftragte Middendorf besucht IFMA Altenberge


Toooor! Davon fielen am vergangenen Freitag jede Menge beim Training der integrativen Fußballmannschaft Altenberge (IFMA). Die Mannschaft erhielt an diesem Tag Unterstützung durch die heimische Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking (CDU), die die Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung, Claudia Middendorf (CDU), zum gemeinsamen Training einlud.

Weiterlesen

Sportstättenförderung in NRW so hoch wie nie Kreis Steinfurt erhält fast neun Millionen Euro bis 2022

Sportstättenförderung in NRW so hoch wie nie Kreis Steinfurt erhält fast neun Millionen Euro bis 2022

Die Landesregierung hat den Förderaufruf für das Sportstättenförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ veröffentlicht. Dazu erklärten die CDU-Landtagsabgeordneten für den Kreis Steinfurt, Schulze Föcking und Stullich:

„So eine hohe Förderung für den Sport hat es in Nordrhein-Westfalen bislang noch nicht gegeben. Insgesamt bekommt der Kreis Steinfurt bis 2022 für die Modernisierung und Sanierung seiner Sportstätten 8.869.190,00 Euro.“

Weiterlesen

Land fördert „Dritte Orte“ im ländlichen Raum mit 750.000 Euro – auch die Gemeinden im Kreis Steinfurt können sich bewerben

Land fördert „Dritte Orte“ im ländlichen Raum mit 750.000 Euro – auch die Gemeinden im Kreis Steinfurt können sich bewerben

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat das Förderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ aufgelegt. Dadurch sollen konkret die sogenannten „Dritten Orte“ gefördert werden – also Orte der Kultur und Bildung, der Begegnung und der Vernetzung. Dazu erklärten die CDU-Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking und Andrea Stullich, beide Mitglieder im Kultur-Ausschuss des Landtags:

Weiterlesen

Christina Schulze Föcking MdL besucht den ambulanten Hospizdienst der Malteser Greven

Christina Schulze Föcking MdL besucht den ambulanten Hospizdienst der Malteser Greven

„Meine Mutter wird sterben und ich möchte sie dabei begleiten – habe zugleich aber auch Angst davor …“

Das ist verständlich und daher ist es so gut, dass es engagierte Menschen im Bereich des Hospizdienstes gibt.

Bei ihrem Besuch des ambulanten Hospizdienstes der Malteser in Greven nutzte die Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking die Gelegenheit, um sich über die Arbeit des Dienstes vor Ort zu informieren.

Die drei hauptamtlichen Koordinatorinnen und eine kleine Gruppe Ehrenamtlicher, sowie zwei Vertreter des CDU Ortsverbandes nahmen sie dort in Empfang.

Mit den Worten „jeder, der sich für unsere Arbeit im Hospizdienst und in der Trauerbegleitung interessiert, ist herzlich willkommen“, eröffnete die leitende Koordinatorin, Gabi Bernhard-Hunold, die zusammengefundene Runde. Immer noch gelte es, die Themen über „Sterben und Tod“ aus der Tabuzone zu heben.

Die drei Koordinatorinnen berichteten über ihre drei Arbeitsbereiche im Dienst: Die Hospizbegleitung, die Trauerbegleitung und das Grundschulprojekt „Hospiz macht Schule“. Christina Schulze Föcking sagte spontan eine Spende für den Bereich Trauerbegleitung zu.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass ohne die ehrenamtliche Arbeit vieler Menschen in Deutschland gerade die sozialen Bereiche sehr schlecht aufgestellt wären und hier dringend Bedarf nach mehr Personal besteht. Die Vernetzung von Pflegeheimen, Krankenhäusern oder ambulanten Pflegediensten mit ehrenamtlichen Hospizdiensten wird daher immer wichtiger.

Der ambulante Hospizdienst der Malteser Greven pflegt diese Vernetzung seit fast 21 Jahren in Greven. Das ist etwas Besonderes und hilfreich.

Christina Schulze Föcking fand zum Abschluss wertschätzende Worte zum Dank an den Hospizdienst: „Sie alle leisten eine enorm wichtige und wertvolle Arbeit, indem Sie Menschen in einer der schwierigsten Phasen ihres Lebens begleiten. Egal ob es sich um Sterbende oder Trauernde handelt – es ist gut zu wissen, wenn sie liebevoll begleitet werden. Damit die Bevölkerung in Greven und Umgebung die Möglichkeit hat Sie zu unterstützen, wäre es ein schönes Zeichen, die Spendennummer im Pressebericht zu erwähnen.“

Land fördert „Dritte Orte“ im ländlichen Raum mit 750.000 Euro – auch die Gemeinden im Kreis Steinfurt können sich bewerben

Land fördert „Dritte Orte“ im ländlichen Raum mit 750.000 Euro – auch die Gemeinden im Kreis Steinfurt können sich bewerben

Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat das Förderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ aufgelegt. Dadurch sollen konkret die sogenannten „Dritten Orte“ gefördert werden – also Orte der Kultur und Bildung, der Begegnung und der Vernetzung. Dazu erklärten die CDU-Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking und Andrea Stullich, beide Mitglieder im Kultur-Ausschuss des Landtags:

„Das vielfältige kulturelle Leben gerade auch im ländlichen Raum zu stärken, ist unser Anliegen. Hier sind z.B. Bibliotheken und Volkshochschulen häufig die zentralen Orte für kulturelle Veranstaltungen und Begegnungen mit Literatur, Musik, Theater und Tanz. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zu einem gelingenden Miteinander und zur Weiterentwicklung des ländlichen Raumes. Daher wollen wir Kommunen bei der Entwicklung dieser sogenannten „Dritten Orte“ unterstützen.“

Weiterlesen