Blog : Presse

Besuch der Graf-Ludwig-Schule in Steinfurt

Besuch der Graf-Ludwig-Schule in Steinfurt

Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking hat am Nikolaustag die Schülerinnen und Schüler der Graf-Ludwig-Schule in Steinfurt besucht. Dort sorgt nicht nur regelmäßig „Lottes Bewegungspause“ für eine Auflockerung des Unterrichts, auch die „Milchentdecker-Tour“ macht mit ihrer mobilen Küche an der Grundschule Station. Beides sind vom NRW-Landwirtschaftsministerium geförderte Module der NRW-Schulmilchförderung.

Quelle / Foto: mulnv.nrw.de

Ministerin Schulze Föcking und Minister Laumann: Augen auf beim Geschenkekauf

Ministerin Schulze Föcking und Minister Laumann: Augen auf beim Geschenkekauf

Damit Geschenke nicht zur bösen Überraschung werden, sollten Verbraucher genau hinschauen!

Verbraucherschutzministerin Christina Schulze Föcking und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann haben Verbraucherinnen und Verbraucher dazu aufgerufen, beim Kauf der Weihnachtsgeschenke auf Sicherheit und Qualität zu achten und Produkte vor dem Kauf genau zu prüfen. Eine erste wichtige Orientierung bieten Gütesiegel, Kennzeichnung, Verarbeitung und auch der Geruch. Verbraucher sollten unangenehm riechende Gegenstände wegen möglicher gesundheitlicher Risiken meiden. Zudem sollten sich Kunden fachkundig beraten lassen.

Weiterlesen

Deutsche Weihnachtsbaumkönigin aus Baden-Württemberg überreicht Weihnachtsbäume aus dem Sauerland

Deutsche Weihnachtsbaumkönigin aus Baden-Württemberg überreicht Weihnachtsbäume aus dem Sauerland

Ministerin Schulze Föcking empfängt Deutsche Weihnachtsbaumkönigin und freut sich über zwei Nordmanntannen für das Ministerium aus heimischer Produktion

Königlichen Besuch empfing heute Umweltministerin Christina Schulze Föcking in Ihrem Hause in der Schwannstraße in Düsseldorf. Die Deutsche Weihnachtsbaumkönigin, Vanessa Frank, kam zu Besuch. Standesgemäß übergab sie zwei aus heimischer Produktion stammende „Nordmanntannen“ an die Umweltministerin.

Weiterlesen

Ministerin Schulze Föcking sagt NRW-Ökoverbänden weitere Unterstützung zu

Ministerin Schulze Föcking sagt NRW-Ökoverbänden weitere Unterstützung zu

Schulze Föcking: „Öko-Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen muss konsequent weiterentwickelt werden“

Umweltministerin Christina Schulze Föcking hat heute bei einem Besuch des Ökolandbau-Betriebs Haus Bollheim in Zülpich die Bedeutung der Ökolandwirtschaft in Nordrhein-Westfalen betont und deren Unterstützung erneut bekräftigt. „Die ökologische und die konventionelle Landwirtschaft dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Beide tragen essenziell zur Sicherung unser Lebensmittelversorgung bei. Mein Ziel ist es, die Ökolandwirtschaft im bevölkerungsreichsten Bundesland entsprechend der steigenden Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln weiter zu entwickeln“, sagte Schulze Föcking in Zülpich. Die Ökoverbände Demeter, Bioland, Biokreis und Naturland hatten die Ministerin zur Besichtigung des 200 Hektar großen Gemischtbetriebes mit Milchviehhaltung, Gemüsebau und intensiver Direktvermarktung eingeladen.

Weiterlesen

Waldzustand 2017: Leichte Besserung gegenüber 2016

NRW-Umweltministerin Schulze Föcking: „Der Zustand des Waldes in NRW hat sich verbessert, zufriedenstellend ist er aber noch nicht. Wir müssen die Wälder fit machen für den Klimawandel.“

Der Gesundheitszustand der Wälder in Nordrhein-Westfalen hat sich im Vergleich zum Vorjahr insgesamt leicht verbessert. Zu diesem Ergebnis kommt der neue Waldzustandsbericht 2017. Insbesondere die Buche hat sich erholt: Waren im Jahr 2016 noch bei jeder zweiten Buche „deutliche Schäden“ zu beobachten, ist aktuell jeder vierte Baum betroffen. Auch bei den Fichten haben sich die Nadelverluste verringert. Der Zustand von Eichen und Kiefern hat sich hingegen etwas verschlechtert.

Weiterlesen

Gemeindefinanzierung auf Rekordniveau:  21,2 % mehr Zuweisungen an die Städte und Gemeinden im Kreis Steinfurt

Gemeindefinanzierung auf Rekordniveau: 21,2 % mehr Zuweisungen an die Städte und Gemeinden im Kreis Steinfurt

Düsseldorf/Kreis Steinfurt. Die NRW-Koalition hat eine vorläufige Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz veröffentlicht. Der entsprechende Gesetzentwurf wird Anfang November dem Landtag zugeleitet und wurde in dieser Woche vom Landeskabinett beschlossen.

In der Summe erhält die kommunale Familie in Nordrhein-Westfalen im Vergleich zum Jahr 2017 über eine Milliarde Euro zusätzlich und mit 11,7 Milliarden Euro die höchste Zuweisung, die es in Nordrhein-Westfalen jemals gegeben hat“ erläutert Andrea Stullich.

„Vor dem Hintergrund der nach wie vor angespannten Finanzlage vieler Kommunen und den fortdauernden Herausforderungen ist diese positive Entwicklung sehr zu begrüßen. Dieses gilt auch für die Städten und Gemeinden im Kreis Steinfurt, die insgesamt 21,2 % mehr Zuweisungen erhalten als noch in diesem Jahr“, so Ministerin Schulze Föcking MdL.

Weiterlesen

Kreis Steinfurt bekommt vom Land 13 Millionen Euro für die Kitas

Kreis Steinfurt bekommt vom Land 13 Millionen Euro für die Kitas

Rheine/Steinfurt/Düsseldorf. – Die CDU-geführte Landesregierung hat den Notstand bei der Finanzierung der Kinderbetreuung erkannt. Mit einer Einmalzahlung an die Jugendämter wird den Trägern kurzfristig und unbürokratisch unter die Arme gegriffen, um drohende Kita-Schließungen zu verhindern und damit unweigerlich entstehende Belastungen für unsere Kommunen zu vermeiden. Insgesamt werden auf diesem Weg 500 Millionen Euro in die Kita-Landschaft investiert. Der Kreis Steinfurt profitiert mit insgesamt rund 13 Mio. Euro von dieser Sofort-Maßnahme.

Die örtlichen CDU-Landtagsabgeordneten, Christina Schulze Föcking und Andrea Stullich, begrüßen diese Initiative der Landesregierung. Andrea Stullich freut sich: „Das Kita-Träger-Rettungspaket ist eine große Unterstützung für unsere Kita-Landschaft. Ohne diese Finanzspritze würde es in kürzester Zeit zu großen Schwierigkeiten im System kommen. Das Geld, das der Kreis Steinfurt erhält, ist daher eine direkte Investition in die Betreuung unserer Kinder. Bis 2019 ist damit die Finanzierung der Kitas gesichert.“

Christina Schulze Föcking ergänzt: „Unentschuldbar bleibt, dass die rot-grüne Vorgängerregierung diesen drohenden Kollaps nicht schon früher gestoppt hat. Sieben Jahre lang hätte Rot-Grün reagieren können und müssen. In der gesamten Zeit ist es ihr aber nicht gelungen ein angemessenes Kita-Finanzierungssystem zu präsentieren. Rot-Grün hat den drohenden Zusammenbruch der Kita-Landschaft sehenden Auges hingenommen.“

Beide sind sich einig: „Für uns ist klar, dass die frühkindliche Bildung einen Neustart braucht. Nach dem Kita-Rettungspaket der NRW-Koalition, werden wir eine gemeinsam mit den Kommunen und Trägern gestaltete Reform der Kita-Finanzierung erarbeiten. Ziel ist eine nachhaltige und solide finanzielle Ausstattung der Kita-Landschaft. Zudem werden wir notwendige Maßnahmen für Qualitätsverbesserungen in Kitas und für bedarfsgerechte Öffnungszeiten ergreifen.“

 

Aufschlüsselung der Mittelzuweisung:

Jugendamt Summe gerundet
Steinfurt, Kreisverwaltung 7.416.370
Emsdetten, Stadt 933.710
Greven, Stadt 1.344.810
Ibbenbüren, Stadt 1.335.160
Rheine, Stadt 2.033.050
Landesregierung hilft dem Kreis Steinfurt mit 26 Millionen Euro bei der Modernisierung und Sanierung unserer Schulen

Landesregierung hilft dem Kreis Steinfurt mit 26 Millionen Euro bei der Modernisierung und Sanierung unserer Schulen

Rheine/Steinfurt/Düsseldorf. – Der Kreis Steinfurt soll im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes rund 26 Millionen Euro vom Bund erhalten. Dazu hat das Landeskabinett gestern einen entsprechenden Referentenentwurf des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung zur Einleitung einer Verbändeanhörung verabschiedet. Dadurch soll das Geld schnell an den Kreis Steinfurt weitergeleitet werden.

Weiterlesen