Austausch mit dem JuBi in Nordwalde

Austausch mit dem JuBi in Nordwalde

Austausch mit dem JuBi in Nordwalde

Nordwalde – In der letzten Woche fand ein Fachaustausch zwischen der Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking und Vertreter*innen der Ev. Jugendbildungsstätte Nordwalde statt.

Seitens der „JuBi“ nahmen die Vereins-Vorsitzenden Simone Schulz und Rolf Krebs sowie Einrichtungsleiter Sebastian Richter an dem Gespräch teil. Sie begrüßten per Videokonferenz neben MdL Christina Schulze Föcking auch Nordwaldes Bürgermeisterin Sonja Schemmann sowie die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Maren Bals zu dem rund 70minütigen Treffen.

Inhalte des Gespräches waren das Krisenmanagement der Jugendbildungsstätte in der Corona-Pandemie, die bevorstehende Baumaßnahme, die Renovierungen und Investitionen zum Jahreswechsel 2020/2021 und weitere, noch in der Planung befindliche Projekte.

Christina Schulze Föcking zeigte sich sehr interessiert an der Arbeit der „JuBi“ und lobte das Krisenmanagement, das nach der drohenden Schließung vor einigen Jahren nun durch die Corona-Pandemie erneut bewiesen werden musste: „Es ist schön zu sehen, dass diese wichtige Arbeit weiter gehen kann.“ freut sich die Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Steinfurt I. Sie ist Mitglied des Arbeitskreises Familie, Kinder und Jugend sowie Sprecherin der Kinderschutzkommission im Landtag, weshalb sie der Kinder- und Jugendarbeit fachlich nahesteht. „Einrichtungen wie die JuBi Nordwalde werden einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass Kinder und Jugendliche ihre Erlebnisse nach der Pandemie verarbeiten und Traumata bewältigen können. Es ist wichtig, solche Orte zu erhalten, an denen Kinder und Jugendliche miteinander und mit Fachkräften reden und an ihren Themen arbeiten können. Die JuBi ist da spürbar gut aufgestellt.“ sagt Schulze Föcking. „Für uns ist es wichtig, dass die Politik weiß, was wir tun und an den entsprechenden Stellen dann auch ein Wort für unsere Arbeit einlegen kann.“ sagt Sebastian Richter, seit nunmehr einem Jahr Geschäftsführer der Jugendbildungsstätte in der Nordwalder Bispingallee.

Ein neuer Termin, um weiter im Gespräch zu bleiben, wird demnächst vereinbart. „Hoffentlich können wir dann bald auch mal Christina Schulze Föcking mit einer Gruppe im Landtag besuchen.“ hofft Richter auch auf eine inhaltliche Begegnung mit jungen Menschen nach Bewältigung der Pandemie.