Arbeitsgruppe Ländliche Räume konstituiert

Arbeitsgruppe Ländliche Räume konstituiert

Arbeitsgruppe Ländliche Räume konstituiert

CDU-Landtagsfraktion sucht Antworten auf demografischen Wandel

foto140211-laendl

Kreis Steinfurt/Düsseldorf. Unter Leitung der Landtagsabgeordneten Christina Schulze Föcking MdL hat sich am Dienstag in Düsseldorf der Arbeitskreis Ländliche Räume der CDU-Landtagsfraktion konstituiert.

17 Landtagsabgeordnete werden für die Fraktion ein Papier erarbeiten, das verschiedene für den ländlichen Raum relevante Bereich aufgreift. So suchen die Abgeordneten, auch mit Hilfe externer Experten, zum Beispiel nach modernen und zukunftssicheren Lösungsansätzen für die weitere wohnortnahe Beschulung der Kinder, nach Möglichkeiten des bedarfsgerechten Infrastrukturausbaus oder nach Wegen den ländlichen Raum als Wirtschaftsstandort nachhaltig zu stärken

„Durch den demografischen Wandel stehen wir auch im ländlichen Raum vor noch nie dagewesenen Herausforderungen, für deren Lösung es keine Vorbilder gibt“, so Schulze Föcking MdL. Gesucht werden sollen daher „Ansätze, die auf die besonderen Stärken des ländlichen Raumes aufbauen“.

Schon Ende 2007 hatte die CDU-Landtagsfraktion ein Papier zum Ländlichen Raum vorgelegt. Wie damals, soll das neue Papier die Linie der Fraktion für die nächsten Jahre vorgeben und umreißen. Weitere auf einzelne Themenschwerpunkte eingehende Papiere werden folgen.

Neu ist, dass die CDU gleichzeitig eine Arbeitsgruppe „Große Städte“ eingesetzt hat.

„Dies macht deutlich, dass die NRW-CDU sowohl den großen Städten als auch dem Ländlichen Räum eine gleichermaßen große Aufmerksamkeit widmet. Die Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte lassen sich nur lösen, wenn wir abgestimmte Lösungen finden. Die Städte können nicht ohne das Land und umgekehrt“, so Christina Schulze Föcking MdL.