Für die jüngsten Bürger wird in Neuenkirchen gesorgt

Für die jüngsten Bürger wird in Neuenkirchen gesorgt

Für die jüngsten Bürger wird in Neuenkirchen gesorgt

Im November beginnen die Anmeldungen für das neue Kindergartenjahr. Mit neun Kindertagesstätten und Tagesmüttern wird jedes Kind einen Betreuungsplatz erhalten.  Die Wünsche der Eltern werden dabei soweit als eben möglich berücksichtigt. Zusammen mit Christina Schulze Föcking hat der CDU-Ortsverband die Baustelle des neunten Kindergarten im Neubaugebiet Schmittwilken Kamp/Jürgens Kamp besucht. Dort entsteht in idealer Lage zwischen Neuenkirchen und St. Arnold die erste Kita in zweigeschossiger Bauweise mit dem vierten Träger jfd (Jugend- und Familiendienst Rheine) in Neuenkirchen.

Voraussichtlich im Februar können die drei Gruppen der „Kita Hoppetosse“ einziehen. Die CDU-Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking ist begeistert, dass Neuenkirchen damit sein familien- und kinderfreundliches Profil konsequent weiterentwickelt. Mit neun Kitas und insgesamt 28 Gruppen, zusätzlich 39 Tagespflegeplätzen und einer Loslösegruppe ist die Betreuung von Kindern auch im U3-Bereich aller Voraussicht nach bis 2021 sichergestellt, hat die Erhebung des Kreisjugendamtes ergeben. Fraktionsvorsitzender Nico von Royen ist sich sicher: „Wer einen Kitaplatz auch für unter Dreijährige in Neuenkirchen wünscht oder benötigt, bekommt einen Platz.“